logo

Jugendmitwirkungstag 2009 Subingen

Der erste Jugendmitwirkungstag in Subingen fand am 21. März 2009 statt. Er wurde von den beiden Jugendlichen Janick und Sandro eröffnet. Nach einer kurzen Begrüssung durch den Gemeindepräsidenten Hans Rudolf Ingold diskutierten rund 30 Jugendliche und Erwachsene, darunter fast der gesamte Gemeinderat, gemeinsam in Gruppen über die Bedürfnisse der Jungen im Dorf.

Von den von den jugendlichen OK-Mitgliedern vorgegebenen 3 Projekten konnten deren 2 näher diskutiert und auch konkretisiert werden: ein Jugendraum mit Jugend-treff und eine Jugendzeitung. In den beiden Workshops, die durch Jugendliche aus dem OK – Janick, Sandro, Sandra und Silvan – geleitet wurden, wurde hart gearbeitet, hitzig diskutiert und bereits konkrete Pläne erstellt. Den Jugendlichen wurde dabei aber auch bewusst, dass es nicht ganz einfach ist, ein solches Projekt schnell zu realisieren, da es doch einiges an Vorbereitung und Organisation braucht.

Für die Jugendzeitung standen Fragen der Finanzierung, des Vertriebes, der Aufmachung und der Auflage im Vordergrund. Beim Jugendraum mussten Fragen nach Standort, Innenleben, Finanzierung, Bewilligungen, Regeln und Aufsicht diskutiert werden. Die DiskussionsteilnehmerInnen konnten feststellen, dass hinter einer guten Idee auch noch eine Menge Arbeit steckt, die erst in Angriff genommen werden kann, wenn konkrete Pläne vorliegen. Die Begeisterung für die Projekte war jedoch in beiden Wirkshops gut spür- und erkennbar.

Im Anschluss an die arbeitsreichen Workshops durften die beiden Gruppen ihre Ergebnisse den anwesenden Interessierten vorstellen. Die Mitglieder der Jugendkommission waren etwas enttäuscht darüber, dass sich nicht mehr Erwachsene für diese Präsentationen interessiert haben, geht es doch um die Anliegen und Wünsche der Jugend von Subingen. Für jene aber, die gekommen sind um sich die Ergebnisse präsentieren zu lassen, hat sich  der Gang in das Mehrzweckgebäude sicherlich gelohnt. Die motivierten und engagierten Jugendlichen stellten ihre erarbeiteten Projekte gekonnt vor und die Chance auf eine Umsetzung ist mit Sicherheit vorhanden.

Nach den Präsentationen und einem von den Jugendlichen gewünschten alkohol-freien Apéro wurde gemeinsam - Jugendlichen, Eltern und Gemeinderäte -  zu Abend gegessen. Nach dem gemeinsamen Nachtessen konnte das Abendprgramm für die Jungen, welches durch die jugendlichen OK-Mitglieder organisiert wurde, gestartet werden. Eine Breakdance-Gruppe stellte ihr Können vor und danach gings weiter mit einer Disco. Die Break-Dance-Gruppe mochte zu begeistern und zog rund 50 jugendliche Zuschauer an.

Es darf abschliessend gesagt werden, dass der erste Jugend Mit Wirkungs-Tag in Subingen als Erfolg bezeichnet werden kann. Die anwesenden Jugendlichen waren sehr motiviert und engagiert. Im Gespräch mit den Erwachsenen konnten sie Ihre Anliegen und Wünsche darlegen, ihnen wurde zugehört, mit ihnen diskutiert, Verständnis entgegengebracht und gemeinsam nach Lösungen gesucht.

Aus unserer Sicht und derjenigen der Jugendkommission wurde in Subingen ein grosser Schritt getan in Richtung JugendMitWirkung und Jugendpartizipation. Noch muss aber viel Arbeit geleistet werden, damit die Wünsche und Anliegen unserer Jungen realisiert und umgesetzt werden können. Wir sind davon überzeugt,  dass mit dem gezeigten Engagement und der Motivation unserer Jugendlichen diese Ziele erreicht werden können. Wir freuen uns schon jetzt auf die Umsetzung und Realisation der präsentierten Projekte.

An dieser Stelle möchten wir allen, die an diesem ersten Jugendmitwirkungstag mitgeholfen, mitdiskutiert und zugehört haben, ganz herzlich danken. Wir sind sicher, dass die Jugendlichen unseres Dorfes diese Ihre Unterstützung spüren und weiterhin engagiert mitarbeiten werden.

Jugendkommission Subingen